25
Jul

MediathekView 7 – Augen zu und runter

Wer auf öffentlich-rechtliches Fernsehen steht und einen Computer mit Internetzugang sein Eigen nennen kann, hat sich sicherlich schon mit den Mediatheken der Sender beschäftigt. Bis sieben Tage (bei manchen besonderen Sendungen auch mehr) nach der Ausstrahlung im Fernsehen, stehen hier die Inhalte der Sender online zur Verfügung. Danach wird der ganze schöne Content, bezahlt vom Beitragszahler, weggeworfen. Depublizieren nennen das die Content-Freedis. Wer auch nach dem Depublizieren noch Sendungen sehen möchte, muss auf anderem Wege Vorsorge treffen. (mehr …)

21
Jul

MoviePrint – Screenshot Kachelbilder

MoviePrint

Das kleine Mac-Tool MoviePrint von Jakob Schindegger ist ein nützliches Programm um schnell und komfortabel Screenshots eines ganzen Films zu generieren.

Springen 4.mp4_MoviePrint

Die Handhabung ist denkbar einfach. Um ein Video in Einzelbilder aufzulösen wird einfach ein gängiges Videofile in das Programm gezogen. Das Programm erzeugt nun eine Kachelansicht aus den Einzelbildern des Films. Über Slider kann man die Bildanzahl pro Zeile und Spalten wählen und die Auflösung und Bezeichnungen einstellen.

Praktisch, schnell und sieht gut aus. Absolute Downloadempfehlung!

.

20
Jun

Adobe Media Encoder fehlende Codecs wiederherstellen

Der Adobe Media Encoder, seit CS4 mit im Kofferraum von Adobes Creative Suite enthalten, wandelt Videodateien in andere Videodateien. Darüber hinaus integriert sich das kleine Programm in perfekt in die restliche Adobe Suite. Bei mir und wie ich anschließend dem Internet entnehmen konnte auch bei vielen anderen, wurden, nach dem Upgrade auf CS6, nicht mehr die ganzen schönen Codecs mitgeliefert, die doch eigentlich auf dem Rechner und in anderen Programmen einwandfrei funktionieren. Besonders das Fehlen der professionellen Quicktime-Codecs war für mich nicht nur ein Dorn im Auge, sondern auch der kurzweilige Todesstoß für den Encoder, da wir auf die professionellen Formate angewiesen sind. (mehr …)