23
Mai

Jaguar F-Type vs. Jaguar F-Type

Jaguar_F-type_800
(Foto von Sarah Larson.)

Letztes Jahr erschien der neue Jaguar F-Type soweit so unspektakulär. Für das Marketing wurden mit großem Aufwand Filme produziert. Einen für die USA und einen für Deutschland. Die Unterschiede könnten größer nicht sein:

In den Staaten wurde kein geringerer als Ridley Scott für Jaguar verpflichtet. Der für seine Version der F-Type Werbung Damian Lewis, den man als einen der Hauptdarsteller aus Homeland kennt, besetzte.

Für Deutschland wurde eigens ein Film unter deutscher Regie erstellt. Mayk Azzatos, vor allem als Fotograf bekannt, hatte mit seiner Version des Spots hatte mit “The Key” sein Regiedebut. Wie es scheint wurde das gesamte Budget weder in die Story noch in die Inszenierung gesteckt. Stattdessen wurde so ziemlich jeder männliche, deutsche Schauspieler und Brigitte Nilsen engagiert. Kleiner Funfact am Rande: Wikipedia meint, der Film “The Key” sei ein Arthousefilm. Was an diesem Film Art sein soll, muss jeder selbst heraus finden. Die recht unmotivierten Splitscreens sind es jedenfalls nicht.

Das Ergebnis beider Filme spricht für sich, Werbung kann großartiges Kino sein oder auch unsägliches Namedropping.
Now it´s your Turn!

JAGUAR F-TYPE – DESIRE

JAGUAR F-TYPE – THE KEY